Gedicht 1

Du gingst aufs wilde Meer hinaus,
heiliger Bischof Nikolaus,
als deine Herde war in Not,
und kauftest Mehl und holtest Brot.

Du hast der Kinder auch gedacht,
was Gutes für sie mitgebracht.
Sie kamen hin zum Meeresstrand
und küssten deine Hirtenhand.

Du bist der Kinder Schutzpatron.
Oh, bitte doch an Gottes Thron,
dass alle Kinder, die in Not,
erhalten bald das täglich Brot.

 

Kleine Gedichte

 

Lieber Bischof Nikolaus, komm herein in unser Haus!
Du warst gut, wir wollen `s werden,
dass es schöner wird auf Erden.
Lieber Bischof Nikolaus, komm herein in unser Haus!

 

 

 

Guter Bischof Nikolaus, bleibe gern in unserm Haus!
Deine Gaben in den Zimmern sollen uns an dich erinnern.
Guter Bischof Nikolaus, bleibe gern in unserm Haus!

 

 

 

Großer Bischof Nikolaus, segne jetzt auch unser Haus!
Danken wollen wir dir heut, kleine und auch große Leut.
Großer Bischof Nikolaus, segne jetzt auch unser Haus!

 

 
 

 Wir danken guter Nikolaus,
für den Besuch in unserm Haus,
für die Worte, für die Gaben,
die wir jetzt bekommen haben.
Nikolaus wir danken sehr,
nächstes Jahr komm wieder her.

 

 
 

Sei gegrüßt, lieber Nikolaus.
Wieder gehst du von Haus zu Haus.
Alle Kinder lieben dich warten schon und freuen sich,
teilst du dann deine Gaben aus.
Dankeschön, dankeschön lieber Nikolaus.

 

 
 

 Willkommen lieber Nikolaus,
bei uns in diesem Haus.
Wir hieltens beinah nicht mehr aus
wir konntens kaum erwarten.
Doch jetzt ist unsere Freude groß,
weil du nun bei uns bist.

(Pass auf, wir singen heute
dir unser schönstes Lied.)

 


 

Willkommen, Bischof Nikolaus,
du guter Freund der Kinder.
Kehr bei uns ein,
halt frohe Rast,
du sollst uns sein
ein lieber Gast.